NEW! SWRA Vereinsjacken und Gilets

In Zusammenarbeit mit Peach Weber vom Vaquero Shop.
Pünktlich zum Frühling sind unsere NEUEN Vereinsjacken und Gilets bereit.

In allen Grössen probieren und direkt bestellen könnt ihr sie bei Peach Weber im Vaquero Shop in Seon, an seinem Stand an der BEA Pferd 16 vom 29. April – 8. Mai in Bern, wie auch an SWRA Turnieren.

Per Mail bestellen: anja.bolliger@swra.ch

Das Bestellformular kann auf www.swra.ch unter Downloads heruntergeladen werden. Jede Bestellung wird umgehend in Auftrag gegeben und zwei Wochen später verschickt. Die Jacken können nicht umgetauscht werden.

Farben frei wählbar: gelb, orange, rot, grün, blau, dunkelblau, braun, grau, schwarz, weiss

Logo Stickfarbe frei wählbar: weiss oder schwarz

Stick Logo und Schriftzug: Logo Brust links, Schriftzug heck

Grössen: XS, S, M, L, XL

Material: Softshell / 96% Polyester, 4% Spandex

3 Aussen- und 2 Innentaschen, Ton-in-Ton Reißverschlüsse, elastischer Abschluss an Bund und Ärmelbündchen, Damen und Herrenmodell

Verkaufspreis: Jacke CHF 80.-, Gilet CHF 65.-

SWRA_Vereinsjacken | pdf – 115.83 kB

 

Das Programmheft und die Pattern fürs Springflower sind online:

www.westflower.ch
Programmheft_Springflower | pdf – 1.98 MB
Patternheft_Springflower | pdf – 1.24 MB

Hier ist das von der Generalversammlung gewünschte Reglement über die Teilnahme im Schweizer Erwachsenenteam für den Mannschaftswettkampf an der German Open. Diese findet vom 10. bis 17. September 2016 in Kreuth statt.

Für 2016 gelten wegen der späten Publikation des Reglementes folgende Termine:
- für die Anmeldung der Interessenten bis zum 31. Mai 2016
- für die Sichtung bis zum 31. Juli 2016

Reglement_German Open | pdf – 35.7 kB

Es gibt neue Module für die Ausbildungen von J+S:

http://www.jugendundsport.ch/internet/js/de/home/pferdesport/uebersicht.html

 

Die Beschreibung und Ausschreibung findet Ihr hier:

Beschrieb Ausbildung Kindersport Pferdesport | pdf – 125.78 kB
Anmeldeformular Vorkurs Kindersport | pdf – 150.54 kB

 

Beim Reglement In-Hand Trail gab es noch einige Anpassungen:

-       Der Galopp wird rausgenommen
-       Die Führkette wird erlaubt
-       Das Showhalfter wird erlaubt
-       Das Führseil muss 2,5 m lang sein.

 

Wir begrüssen unsere neue Regionalgruppe aus dem Entlebuch.

Schaut doch mal wieder bei den tollen Regionalgruppen vorbei die, die SWRA anbietet.

Die Ausschreibung zur Regio Olympiade ist online.

Jedes Team besteht aus 3 Reiter/Pferd-Paaren. Englisch-Reiter sind herzlich willkommen.

Pro Regionalgruppe können mehrere Teams teilnehmen. Es können auch Teams teilnehmen, die keiner SWRA-Regionalgruppe angehören. Es ist keine SWRA-Mitgliedschaft erforderlich und es besteht keine Brevetpflicht.

Es wird 4 bis 5 Teil-Prüfungen geben, welche mit mit Fun, Geschicklichkeit und Western gespickt sind. Der Spass und das Miteinander stehen dabei an erster Stelle.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen inkl. Zahlung ist entscheidend.

Hier ist die Ausschreibung:

Wir haben neue Weiterbildungs Kursdaten für euch:

 

Hier findet Ihr die Ausschreibung zum Sitzschulungs-Kurs am 9.7.2016.

SWRA Sitzschulung 9_7_16 | pdf – 283.52 kB

 

Hier findet Ihr die Ausschreibung zum Sitzschulungs-Kurs am 10.7.2016.

SWRA Sitzschulung 10_7_16 | pdf – 182.54 kB

 

Bei Fragen meldet Euch bei Nicole Schmid nicole.schmid@swra.ch

Vom Vorstand des SVPS wurden alle Disziplinen aufgefordert, diese Weiterbildung zu besuchen und ihre Offiziellen sowie ihre Trainer zu schicken. Die SWRA ist diesem Anliegen nachgekommen. Der gesamte Vorstand war anwesend, viele Stewards und Richter sowie Trainer waren erschienen. Entschuldigt haben sich Trainer, die dieses Thema schon im Rahmen von J&S behandelt haben.
Die Referenten waren:
Dr. med. vet Stéphane Montavon, SVPS PD
Er hat das Thema der Rollkur/ Hyperflexion sehr gut präsentiert und die Teilnehmer aktiv miteinbezogen. Sein Vortrag war äusserst gut aufgebaut und spannend. Sein Satz: „Wenn wir nicht in den eigenen Reihen etwas unternehmen, darf man vielleicht in
10 Jahren schon nicht mehr auf ein Pferd sitzen.“ Aus der Sicht der SWRA sind wir bereits seit vielen Jahren daran, dieses Anliegen ernst zu nehmen und wir haben schon vor Jahren begonnen, selber aktiv zu werden. Seit Jahren bilden wir Vereinstrainer in Zusammenarbeit mit dem SVPS und J&S aus. Die Ausbildung der SWRA B –Trainer bewegt sich entlang der Ausbildungsskala und ist aufbauend auf der Theorie der VT-Ausbildung. Schlussendlich waren wir der einzige Westernverband, der sich klar für die OdA Pferdberufe einsetzt und aktiv an der Ausbildung beteiligt ist. Diesen Mehrwert verdanken wir der finanziellen Unterstützung der Trainer, die dies möglich gemacht haben. Sie alle bezahlen seit Jahren einen Beitrag an die OdA Pferdeberufe. Auch haben sich in den Jahren 2007/ 2008 Einzelpersonen mit namhaften Beträgen an der Ausbildung beteiligt. Seit wir vor 2 Jahren die Turnierstewards eingesetzt haben, wurden wir gelegentlich belächelt oder angegriffen. Der Vortag von Stéphane Montavon gab dem Vorstand der SWRA die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein.

Dr. med. vet. Michael Weishaupt, Uni Zürich
Er zeigte uns am Beispiel der Wissensplattform e-hoof die Problematik der Hyperflexion auf. Auf www.e-hoof.ch finden wir die modernsten Forschungsarbeiten und sehr viele gute Computersimulationen zum Thema Pferd (Bewegungsmechanismus, Verdauung,Hufe sowie Skelett). Es kommen laufend neue Themenkreise dazu.
e-hoof ist eine interessante, riesige Bibliothek und eine Wissensplattform, die ich allen Pferdeinteressierten sehr empfehlen kann.
Der Anlass war gut organisiert, spannend gestaltet, gut referiert und gut besucht.
Unser herzlicher Dank für die Organisation geht an Sven Frisecke.

Kurz vor Weihnachten hat der erste Turnierstewardkurs in der Schweiz stattgefunden. Zu Gast waren wir auf der Anlage Sattelfest von Sonja Weber in Seon/AG. Geleitet wurde der Kurs von Susanne Haug aus Deutschland, Zuständige der EWU für die Stewardausbildungen und bekannte Richterin.
Zwei intensive Tage mit viel Lehrstoff zu Themen wie Aufgaben eines Stewards, Sicherheit im Reitsport, Aufklärungsarbeit, Kommunikationstraining und Konfliktmanagement. Anwenden konnten wir die theoretischen Lerninhalte an praktischen Übungen, wie z.B. Rollenspielen. So konnten wir uns in mögliche Szenarien versetzen, hineindenken und unsere sozialen Kompetenzen entwickeln. Ich möchte Susanne Haug und der SWRA an dieser Stelle ganz herzlich danken für einen tollen Kurs mit absolut spannenden Inhalten. Wir haben viel gelacht, engagiert diskutiert, Fragen gestellt und gelernt. Ein gelungener Event zum Jahresende.
Die rechtlichen Grundlagen für die Tätigkeit eines Stewards bilden die Reglemente der EWU, des SVPS und das Regelbuch der SWRA. Auszüge aus dem Schweizer Tierschutzgesetz und die aktuellen Dopingbestimmungen sind ebenfalls Teil davon. Gemeinsames Ziel soll sein, der Öffentlichkeit noch über viele Jahre sicheren, fairen und unseren Pferden wohlgesinnten Sport zeigen zu können, damit unsere Leidenschaft auch neue Begeisterte hervor bringt. Wir wollen zeigen, dass fairer Sport möglich ist und Unfälle und Verletzungen an Mensch und Tier nicht nötig sind und klar nicht toleriert werden.

Stewards sollen am Turnier gut sichtbar und stets präsent sein. Kraft ihres Amtes verstehen sie sich als Dienstleister im Sinne der Öffentlichkeit, des Veranstalters und der teilnehmenden Reiter und Pferde. Ein Steward ist klar weisungsbefugt und vertritt die rechtlichen Bestimmungen.
An jedem SWRA-Turnier ist heute mindestens ein Steward während des gesamten Turnieres im Einsatz. Sein Hauptfokus liegt auf dem Abreitplatz, die Stallungen werden besichtigt und das Gelände wird auf seine Sicherheit überprüft.
Die SWRA organisiert diese Kurse, weil sie eine positive Entwicklung des Themas unterstützen will und deshalb beschlossen hat, die Stewards gleich selbst auszubilden. Mit erfolgreichem Kursabschluss gehen die frischgebackenen Stewards zuerst mit einem erfahrenen Steward mit, um dann alleine loszuziehen. Die Schweiz hat bis jetzt acht Stewards, wovon eine Stewardobfrau ist und die Einsätze koordiniert. Der Steward muss pro Jahr einen Einsatz an einem Turnier in der Schweiz oder in Deutschland leisten. Des Weiteren muss er die nach der Ausbildung angebotenen Wiederholungskurse besuchen, damit der Titel durch die SWRA/EWU seine Gültigkeit behält.
Wir möchten weitere Turnierstewards ausbilden und freuen uns, wenn sich Interessierte bei uns melden! Ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche allen eine erfolgreiche Vorbereitung auf die bevorstehende Saison.